08.02.2019

Insolvenzen der Waagner-Biro-Gruppe

Über 4 Unternehmen der Gruppe wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet:

  • SBE Alpha AG
    Eröffnung am 23.10.2018
    Schließung am 30.10.2018
    Betroffen: 106 ArbeitnehmerInnen

  • Waagner-Biro Aktiengesellschaft
    Eröffnung am 31.10.2018
    Schließung am 7.11.2018
    Betroffen: 45 ArbeitnehmerInnen

  • Waagner-Biro Bridge Systems AG 
    Eröffnung: 9.11.2018,
    Betroffen: 45 ArbeitnehmerInnen

  • WBB Stahl und Maschinenbau:
    Eröffnung: 15.11.2018
    Betroffen: 1 Arbeitnehmer

Was haben wir bisher erledigt?

Die ArbeitnehmerInnen wurden in mehreren Belegschaftsversammlungen beraten. Die AK Wien hat Rechtsschutz für die Insolvenzvertretung gewährt. Die Vertretung erfolgt durch den ISA (Insolvenzschutzverband für ArbeitnehmerInnen), dem die ArbeitnehmerInnen Vollmacht erteilt haben.

SBE Alpha AG

Die Anträge auf Insolvenz-Entgelt wurden am 11.12. 2018 eingebracht. Im Zeitraum 7.1.2019 – 21.1.2019 ergingen Bescheide, mit denen ein Großteil der Ansprüche zugesprochen werden konnte.

Waagner-Biro Aktiengesellschaft

Die Anträge auf Insolvenz-Entgelt wurden am 6.12.2018 eingebracht, Bescheide ergingen am 17.12.2018.

Diese Firmen sind bereits gerichtlich geschlossen. Die Arbeitsverhältnisse sind weitgehend beendet. Die Beendigungsansprüche werden derzeit berechnet und bearbeitet und dann bei Gericht und bei der IEF-Service GmbH geltend gemacht.  

Waagner-Biro Bridge Systems AG

Die Anträge auf laufende Entgelte bis zur Eröffnung wurden am 6.12.2018 eingebracht und mit Bescheiden vom 17.12.2018 weitgehend erledigt. Die weitere Entwicklung ist abzuwarten. Sollte es zu einer Schließung kommen, werden die Arbeitnehmer über die Beendigungsmöglichkeiten informiert und die Beendigungsansprüche bei Gericht und IEF-SErvie GmbH geltend gemacht.

Weitere Informationen zum aufrechten Arbeitsverhältnis

  • Ohne Schließungsbeschluss gibt es kein besonderes Austrittsrecht der ArbeitnehmerInnen.

  • Die laufenden Entgelte, die nach der Eröffnung entstehen (Masseforderungen), sind von der Masse zu bezahlen. Werden die laufenden Entgelte nicht bezahlt, haben die ArbeitnehmerInnen ein normales arbeitsrechtliches Austrittsrecht wegen Vorenthaltung der Bezüge.

  • Die Masseforderungen sind bis zur Berichtstagsatzung im Rahmen des IESG gesichert.

  • Besonderes gilt für ArbeitnehmerInnen, die aus der insolventen Waagner-Biro AG in die Bridge gewechselt sind: Sollten die Masseforderungen nicht bezahlt werden, müssen Sie unverzüglich (nach Setzen einer Nachfrist) austreten, um die IESG-Sicherung nicht zu verlieren:

Kontakt

WIR BERATEN SIE GERN

Insolvenzschutz

Terminvereinbarung zur persönlichen Beratung

Montag - Donnerstag, 8 Uhr - 14 Uhr
+43 1 50165 1342

mehr