Drucken Teilen Zu Merkzettel hinzufügen

Die Fachausschüsse der AK Wien

Die 40 Fachausschüsse der AK Wien vertreten die fachlichen und beruflichen Interessen der ArbeitnehmerInnen in Wien, insbesondere der Lehrlinge. In Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften und Berufsschulen fördern sie deren Aus- und Weiterbildung und verbessern damit ihre Berufschancen. Mit Kursen, Schulungen und fachbezogenen Veranstaltungen machen sie die ArbeitnehmerInnen fit für den Arbeitsmarkt.

Was die Fachausschüsse bieten

  1. Vorbereitungskurse zur (Ao.) Lehrabschlußprüfung
  2. Fachkurse und Seminare für ArbeitnehmerInnen
  3. Berufliche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen
  4. Berufs- und ArbeitnehmerInneninformation
  5. Berufswettbewerbe für Lehrlinge und HandelsschülerInnen

Ihre Aufgaben

Unsere Arbeitswelt ist von einem ständigen Wandel geprägt. Neue Technologien erfordern ein immer höheres Ausbildungsniveau und mehr Flexibilität. Fachliches Können und die Information über Rechte und Pflichten der ArbeitnehmerInnen sind dabei wichtiger als je zuvor. Dem entsprechend sind auch die Aufgaben der Fachausschüsse vielfältig – die Fachausschüsse der AK Wien

  1. bereiten Lehrlinge auf die Lehrabschlußprüfung vor
  2. bieten Fachkurse zur Berufsaus- und weiterbildung
  3. geben Berufsinformation aus erster Hand
  4. kontrollieren die Einhaltung arbeits- und sozialrechtlicher Vorschriften
  5. stellen gesetzeswidrige Zustände in den Betrieben ab
  6. überprüfen die fachliche Ausbildung von Lehrlingen
  7. arbeiten eng mit den Berufsschulen zusammen
  8. organisieren Berufswettbewerbe für Lehrlinge

Zusätzlich nominieren sie Vorsitzende und Beisitzer für Prüfungen im Rahmen des Berufsausbildungsgesetzes sowie Beisitzer für Meisterprüfungen und sonstige gewerbliche Prüfungen. Nähere Informationen über das Aus- und Weiterbildungsangebot erhalten Sie vom zuständigen Fachausschuss.

Berufswettbewerbe - Lehrlinge zeigen, was sie können

Die Veranstaltung von Berufswettbewerben zählt zu den wichtigsten Aufgaben der Fachausschüsse. Die AK Wien führt diese Wettbewerbe seit 1953 gemeinsam mit den Gewerkschaften und Berufsschulen durch.

Die TeilnehmerInnen kommen aus nahezu allen bestehenden Berufssparten. Die Lehrlinge stellen dabei ihr praktisches Können und Fachwissen unter Beweis – also zwei wichtige Voraussetzungen für ihre Lehrabschlußprüfung!

TIPP

Das Schulungsunternehmen Weidinger & Partner veranstaltet Ende August 2014 einen internationalen Lehrlingswettbewerb im Bereich LandschaftsgärtnerInnen und GrünflächengestalterInnen. Es werden TeilnehmerInnen aus Österreich Finnland, Ungarn und Deutschland erwartet. Der Event findet am 28. und 29. August in 1110 Wien, Baudißgasse 10 statt. Die Veranstaltung beginnt um 8 Uhr.

Den Siegern winken tolle Preise!

Mit ihrer Teilnahme an den Berufswettbewerben zeigen die Lehrlinge, was sie im Rahmen ihrer Berufsausbildung gelernt haben. Fachkunde, Politische Bildung sowie die Kenntnis grundlegender arbeits- und sozialrechtlicher Bestimmungen zählen zu den theoretischen Aufgaben, die Durchführung praktischer Arbeiten vervollständigt den Berufswettbewerb.

Die Lehrlinge erlangen dabei jene Sicherheit, die für die praktische Berufsausübung später unbedingt notwendig ist. Die Anmeldung zum Berufswettbewerb erfolgt über den zuständigen Fachausschuß, die Gewerkschaft oder die Berufsschule. Den Siegern winken tolle Preise!

WeiterbildungsTausender

Mit dem WeiterbildungsTausender unterstützt der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) berufsbezogene Aus- und Weiterbildungen von beschäftigten WienerInnen. Lehrabschluss, Matura, Berufsreife, Anerkennung Ihrer im Ausland erworbenen Ausbildung (Nostrifikation) oder sonstige Aus- und Weiterbildungen – wir unterstützen Sie dabei!

Mit einem von drei Fördermodellen:

  • Sie haben maximal Pflichtschulabschluss: Wir fördern 90 % der Kurskosten, max. € 1.000,- bei Aus- und Weiterbildungen. Wenn Sie erstmals einen Lehrabschluss machen, fördern wir 90 % der Kurskosten bis max. € 3.000.

  • Sie möchten einen Abschluss nachholen: Wenn Sie erstmals einen Lehrabschluss machen, fördern wir 90% der Kurskosten bis max. € 3.000. Ihre Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung, Matura oder einen weiteren Lehrabschluss fördern wir mit 90 % der Kurskosten, max. € 1.000. Bildungsmaßnahmen im Rahmen eines Nostrifikationsverfahrens fördern wir mit 90 % der Kurskosten, max. € 3.000.

  • Sie verfügen über ein geringes Einkommen: Beschäftigte nach ASVG fördern wir mit 50 % der Kurskosten, max. € 1.000 wenn Ihr Einkommen unter € 1.300 netto/Monat liegt. Ausgenommen sind Neue Selbständige und Personen in Bildungskarenz. Wichtig: Diese Förderung können Sie nur erhalten, wenn Sie persönlich vor Kursanmeldung einen Antrag stellen. Rufen Sie uns vor Kursanmeldung an und vereinbaren Sie einen Termin im waff Beratungszentrum für Beruf und Weiterbildung unter 01 / 217 48 - 555.

TIPP

Wo Sie sich informieren können:

waff – Beratungszentrum für Beruf und Weiterbildung

  • Nordbahnstraße 36 / Stiege 1 / 3. Stock 1020 Wien
  • Mo - Do 8.00 - 17.00 Uhr Fr 8.00 - 15.00 Uhr
  • Telefon: 01 / 217 48 - 555


TeilenZu Merkzettel hinzufügen
Facebook aktivieren
Drucken Teilen Zu Merkzettel hinzufügen

Sitemap

Facebook Youtube RSS
Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang